Kinderchirurgie

Kinderchirurgie
ist nicht nur Chirurgie am Kind

Sektion Kinderchirurgie im „Zentrum für Kinderchirurgie Bonn“

Die Sektion Kinderchirurgie der Chirurgischen Klinik der Universitätsklinik Bonn bildet zusammen mit der Kinderchirurgie des St. Marien-Hospitals das „Zentrum für Kinderchirurgie Bonn“. Kinderchirurgische Expertise aus beiden Häusern wird so gebündelt und sichert die kinderchirurgische Versorgung der Region Bonn auf höchstem Niveau - jeden Tag rund um die Uhr.

Die Kinderchirurgie ist eine Spezialdisziplin des wachsenden Menschen und umfasst die chirurgische Behandlung vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen. Kinder sind eben keine kleinen Erwachsenen. Sie haben spezielle Krankheitsbilder (z.B. angeborene Fehlbildungen und seltene Erkrankungen), sie kommunizieren anders (z.B. Schmerz), sie haben besondere Bedürfnisse (z.B. vermehrte Wärme), benötigen eine altersgerechte Umgebung und eine dem Alter und Gewicht angepasste Therapie im Krankheitsfall. Dementsprechend sind zur Behandlung von Kindern speziell ausgebildete und geschulte Ärzte und Pflegende erforderlich.

Dies bietet das „Zentrum für Kinderchirurgie Bonn“.

Operativ versorgen wir Früh- und Neugeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit angeborenen Fehlbildungen, mit kindlichen Tumoren, mit speziellen Erkrankungen in den verschiedenen Wachstumsphasen, mit Erkrankungen/Fehlbildungen des Brustkorbes, der Lungen, des Bauches und des Harntraktes auch nach Unfällen.

Besondere Expertise besitzen wir in der Behandlung von angeborenen Fehlbildungen bei Früh- und Neugeborenen. Hier ist insbesondere die Behandlung von Kindern mit angeborener Zwerchfellhernie zu nennen, da im ECMO-Zentrum der Neonatologie besonders schwerkranke Neugeborene mit Zwerchellhernie versorgt werden. Aber auch Kinder mit Lungenfehlbildungen wie Lungensequester und CPAM (zystischer Lungenmalformation) und Bauchwanddefekten (Gastroschisis und Omphalozele) werden häufig behandelt.

Soweit möglich und sinnvoll kommen minimal invasive Operationstechniken, die sogenannte “Schlüsselloch-Chirurgie“ zum Einsatz. So haben wir uns bei der operativen Behandlung der Trichterbrust auf die Korrektur nach Nuss spezialisiert und haben hier langjährige Erfahrung. Laparoskopische Appendektomien, Hodensuche, Gallenblasenentfernung, Varikozelen-Operation und diagnostische Laparoskopie u.a. im Rahmen von Tumoren gehören zum Standardeinsatz der Laparoskopie.

Wir sind Hauptkooperationspartner des von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifizierten kinderonkologischen Zentrums der Universitätsklinik in Bonn. Hier werden alle Kinder mit tumorösen Raumforderungen in einer interdisziplinären Tumorkonferenz bestehend aus Kinderonkologen, Kinderchirurgen, Kinderradiologen, Pathologen und Strahlentherapeuten beraten und nach den Protokollen der Gesellschaft für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie (GPOH) behandelt. Da sich die Studienzentrale für die Behandlung von intra- und extrakraniellen Keimzelltumoren in Deutschland in Bonn befindet, werden Kinder mit diesen Tumoren (z.B. Steißbeintumoren) gehäuft von uns behandelt."

In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kindernephrologie, Kinderradiologie, Pränatalmedizin/Fetalchirurgie und Neonatologie werden viele Kinder mit Urologischen Problemen wie LUTO (unterer Harnwegsabflussstörung wie Harnröhrenklappen), Refluxerkrankung, Harnabflusstörungen und Nierenfehlbildungen gemeinsam behandelt. Individuelle Therapiekonzepte werden in der gemeinsamen Kinderurologisch/-nephrologischen Konferenz festgelegt.

Im ärztlichen Team befinden sich speziell kindergynäkologisch ausgebildete und zertifizierte Kollegen.

Unser Ziel ist die optimale altersgerechte Behandlung und Betreuung unserer kleinen und größeren Patienten unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Eltern.

Darüber hinaus bieten wir im Rahmen der pränatalen Beratung den werdenden Eltern Gespräche über mögliche Eingriffe nach Geburt an.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit in unserer Universitätsklinik mit den Erwachsenenchirurgen, Kinderärzten, Kindernarkoseärzten, Kinderradiologen, Pränatalmedizinern, Fetalchirurgen, Geburtshelfern, Kinderherzchirurgen, Kinderorthopäden, Unfallchirurgen, Kinderneurochirurgen, Plastischen Chirurgen, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen usw. ist ein großer Vorteil für die kleinen Patienten: es ist alles vor Ort, alles für Ihr Kind!

Die stationäre Versorgung der Kinder, Säuglinge und Jugendlichen erfolgt auf der interdisziplinären kinderchirurgischen Station in der Frauenklinik auf dem Venusberg, die der Früh- und Neugeborenen auf den Stationen der Neonatologie in der Frauen- und Kinderklinik. Unsere kinderchirurgische Ambulanz befindet sich noch in der Universitätskinderklinik in der Adenauer Allee 119. Voraussichtlich Ende 2019 wird die Ambulanz im sich im Bau befindlichen Eltern-Kind-Zentrum auf dem Venusberg angesiedelt werden.

Die operative Behandlung erfolgt in OP-Sälen des Chirurgischen Zentrums oder der Frauenklinik auf dem Venusberg. Ambulante Operationen werden vor allem im Zentrum für ambulantes Operieren (ZAO) ebenso auf dem Venusberg immer mittwochs angeboten. Die Räume des ZAO sind speziell für ambulantes Operieren eingerichtet und die Mitarbeiter entsprechend ausgebildet, so dass Ihr Kind nach einer Operation noch schlafend zu Ihnen kommt und in Ihrem Beisein wieder erwacht.

Für ärztliche Kollegen mit Interesse an der Kinderchirurgie besteht die volle Weiterbildungsberechtigung zum Facharzt für Kinderchirurgie.

24 Stunden an 7 Tagen in der Woche steht Ihnen ein Facharzt für Kinderchirurgie im Rufdienst zur Verfügung. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen bei allen Fragen, die Ihr Kind betreffen.


Sprechstunden in der Universitäts-Kinderklinik:

dienstags und donnerstags
von 9:00 bis 12:00 Uhr und
von 14:00 bis 16:00 Uhr

Terminvereinbarung im Sekretariat Kinderchirurgie

Telefon 0228.287 33590
Fax 0228.287 33591
E-Mail

Anschrift:
Universitäts-Kinderklinik
Poliklinik, Anmeldung 2
Adenauer Allee 119
53113 Bonn

Anfahrt »

Elternunterbringung »